Search:
Recent Changes - Keyword Listing

edit SideBar

Species / Drepanocheilus Compactus

Drepanocheilus Compactus

Stromboidea


Original Diagnosis of Drepanocheilus compactus by Kollmann, 1978, p. 185:

  • "Drepanocheilus mit groben Querrippen. Letzter Umgang mit 2 Längsrippen, Querrippen oberhalb der oberen Längsrippe bis zur Mündung ausgebildet. Verlängerung der Außenlippe dünn balkenförmig, oben mit angehefteter Schulter."

Original Description of Drepanocheilus compactus by Kollmann, 1978, p. 185:

  • "Die Gehäuse sind mäßig groß, hochgetürmt und bestehen aus stark konvexen Umgängen. Diese haben kräftige Querrippen, die beim letzten Umgang orthoklin, bei früheren Umgängen jedoch schwach opistocyrt sind. Die Querrippen werden von einigen schwachen Längsrippen gekreuzt. Die Suturen sind tief eingesenkt und linienförmig. Auf dem gesamten letzten Umgang, bis zur Mündung, treten Querrippen auf. Sie werden unten durch eine kräftige Längsrippe abgeschnitten, die etwa in der Umgangsmitte liegt. Etwas darunter liegt noch eine zweite, etwas schwächere Längsrippe. Auf der ziemlich flachen Basis folgen bis zum Ansatz des Rostrums 5 sehr schwache Längsrippen. Zwischen diesen und auf dem erhaltenen Teil des Rostrums treten Längsfäden auf. Die Außenlippe ist zu einem schmalen, gekielten balkenförmigen Fortsatz verlängert, der etwas nach oben gebogen ist und immer eine Rinne hat. Die obere der beiden kräftigen Längsrippen setzt sich in den Kiel dieses Balkens fort. Die untere endet auf der Außenlippe unterhalb des Fortsatzes. Nach oben zu setzt sich die Außenlippe in einen breiten schulterförmigen Lappen fort. Dieser hat einen bogigen Außenrand und ist am letzten und vorletzten Umgang angeheftet. Parallel zum Außenrand treten darauf feine Anwachsstreifen auf. Die Mündung selbst ist verhältnismäßig breit. Die Innenlippe ist wulstförmig verdickt, wobei die größte Ausbreitung am Übergang von der Parietallippe zu der leicht gewundenen Columellarlippe auftritt. Zwischen der Parietallippe und der Außenlippe ist ein breiter, aber flacher Ausguß ausgebildet."

Locus typicus: Dachsgraben near Großraming, Upper Austria, Austria

Stratum typicum: "Losensteiner Schichten", middle Albian/lower Cenomanian, Cretaceous

Types: Holotype: Naturhistorisches Museum Wien, Geol.-Pal. Abt., Akqu. 1977/1903/25; Paratypoids: Naturhistorisches Museum Wien, Akqu. 1977/1903/26—27. Bayerische Staatssammlung für Paläontologie und histor. Geologie, München, Nr. 1970—VI—60 bis 66.


References

Edit - History - Print - Recent Changes - Search

- This page is owned by Ulrich Wieneke
- Copyright features see here: Copyright
- It was last modified on November 24, 2016, at 12:54 PM-