Search:
Recent Changes - Keyword Listing

edit SideBar

Species / Rostellaria Nodifera

Rostellaria Nodifera

  • Rostellaria nodifera Koch & Dunker, 1837

Original Description of Rostellaria nodifera by Koch & Dunker, 1837:

  • "Nucleus turrito - fusiformis, glaber, in anfractus ultimi superiore parte angulatus, eoque in angulo nodulosus; anfractus spirae convexi; sutura profunda; labrum dilatatum. Cetera notae desunt."
  • "Obgleich uns nur Bruchstücke von Steinkernen dieser Rostellarie vorliegen, so unterscheiden sich dieselben doch durch die starken Knoten auf dem letzten Umgange und die hohe thurmförmige Gestalt von anderen Arten dieses Geschlechtes sehr bestimmt. Die Windungen sind glatt, rund und durch eine tiefe Naht getrennt. Die Form des letzten Umganges lässt vermuthen, dass der rechte Mundsaum erweitert und mit den Windungen theilweise verwachsen sei; auch scheint der Canal bedeutend lang zu sein. Bei 6 Windungen beträgt die Höhe ohne den Canal l" 8'''. H : D = 100 : 40.

Locus typicus: Hirschberg near Rinteln, Langenberg near Goslar (rare), Germany

Comment

  • Koch & Dunker, 1837: "Vielleicht gehört diese Art ebenfalls dem Geschlechte Chenopus an. Die Kante oberhalb der Knoten ist an unserer Abbildung etwas zu stark nnd bestimmt gezeichnet."

References


Edit - History - Print - Recent Changes - Search

- This page is owned by Ulrich Wieneke
- Copyright features see here: Copyright
- It was last modified on January 26, 2010, at 12:07 AM-