Search:
Recent Changes - Keyword Listing

edit SideBar

Species / Strombus Inflatus

Strombus Inflatus

  • Strombus inflatus Martin, 1879

Original Description of Strombus inflatus by Martin, 1879, p. 48:

  • "Das kegelförmige Gehäuse zeichnet sich durch eine besonders dicke Schale aus. An dem kurzen, flach-conischen Gewinde zählt man sieben, durch einfache, deutliche Nähte getrennte Umgänge, deren Oberfläche in der, für manche Strombus Arten so charakteristischen Weise unregelmässig, buckelig aufgebläht ist. Ausser einer deutlichen, etwas krummlinigen Anwachsstreifung trägt das Gewinde keinerlei Sculpturen. Erst am Schlusse des letzten Umganges beginnen sich kleine spitze Knötchen zu bilden, welche auf die Schlusswindung übergehen und hier nach der Mundöffnung hin beständig an Grösse zunehmen, bis sie auf der rechten Seitenfläche des Gehäuses zu ansehnlichen, spitzen Höckern anwachsen. Diese Querreihe von Höckern scheidt die Schlusswindung in einen hinteren und vorderen Abschnitt, über welche beide hin sich eine deutlich ausgeprägte, S-förmige Anwachsstreifung hinzieht. Der linke Lippenrand ist vollkommen glatt, vom rechten ist leider nichts überliefert.""

Locus typicus: ("Junghuhn O), Ci Longgan, West Java Province, Java Island, Indonesia

Stratum typicum: upper Miocene

Strombus inflatus Martin, 1879, pl. 9, fig. 3

Strombus inflatus Martin, 1879; upper Miocene; Ci Longgan, West Java Province, Java Island, Indonesia; 59 mm and 40 mm (width), syntypes; in Leloux & Wesselingh, 2009; Coll. Naturalis RGM 10183a and 10183b; Copyright Naturalis


History and Synonymy

1883

Strombus inflatus in Martin, 1883, pl. IX, fig. 3

2009

Comment in Leloux & Wesselingh, 2009:


References

  • K. Martin. 1879. Die Tertiärschichten auf Java. Nach den Entdeckungen von Fr. Junghuhn. Geologisches Reichsmuseum 1-164

Edit - History - Print - Recent Changes - Search

- This page is owned by Ulrich Wieneke
- Copyright features see here: Copyright
- It was last modified on November 10, 2016, at 02:12 PM-