Search:
Recent Changes - Keyword Listing

edit SideBar

Species / Strombus Junghuhni

Strombus Junghuhni

  • Strombus junghuhni Martin, 1879

Original Description of Strombus junghuhni by Martin, 1879, p. 47:

  • "Das gestreckte Gehäuse besitzt ein spitzes, thurmförmig erhobenes Gewinde, dessen Umgänge durch eine breite gedoppelte Naht von einander getrennt werden. Die Nahtbinde nummt etwas mehr als ein Viertheil der Breite der Windungen ein. Diese sind mit dicken, längs-gestreckten Knoten versehen, deren Anzahl auf der Oberfläche eines Umganges etwa zwölf betragen haben mag. Der Steinkern des Gewindes ist ausserdem mit einer feinen, dichten Querstreifung ganz und gar bedeckt. Dieselben Knoten und Streifen treten wiederum auf dem hinteren Abschnitte der Schlusswindung auf. Der Flügel der rechten Lippe ist sehr stark entwickelt, sein wohl erhaltener hinterer Rand ist tief gebuchtet und bildete wahrscheinlich eine fingerförmige Verlängerung; er stösst mit dem Gewinde auf der Grenze der beiden letzten Umgänge zusammen. Die Innenfläche dieses Flügels war in der Nähe des Randes glatt, nach innen zu aber in ihrer ganzen Ausdehnung mit einem stark entwickelten Systeme von Querstreifen versehen."

Locus typicus: "Junghuhn K", Java, Indonesia

Stratum typicum: Upper Miocene

Strombus junghuhni Martin, 1879, pl. IX, fig. 1

Strombus (Monodactylus) junghuhni ; Upper Miocene, Locality “Junghuhn K”, Java, Indonesia; holotype; Coll. Naturalis RGM 10243; Photo Virgilio Liverani, Copyright Naturalis, Liverani

Strombus junghuhni ; Upper Miocene, Locality “Junghuhn K”, Java, Indonesia; holotype; in Leloux & Wesselingh, 2009; Coll. Naturalis RGM 10243; Copyright Naturalis

Comment:


Edit - History - Print - Recent Changes - Search

- This page is owned by Ulrich Wieneke
- Copyright features see here: Copyright
- It was last modified on August 20, 2011, at 04:53 PM-