Search:
Recent Changes - Keyword Listing

edit SideBar

Species / Strombus Parvulus

Strombus Parvulus

  • Strombus parvulus Krumbeck, 1906

might be a Pugnellus

Original Description of Strombus parvulus by Krumbeck, 1906, p. 118:

  • "Kleine Stücke von höchstens 3 Umgängen, von denen die der Spira dem letzten Umgang als kurzes Kegelstümpfchen aufgesetzt sind. Dieser letztere wird durch eine nach vorn sich vertiefende Naht von der Spira getrennt. Sein oberer, terrassenartig abgeflachter Teil verbreitert sich gegen die Mündung hin sehneil. Seine untere, mäßig gewölbte Partie setzt sich an einer gerundeten Kante fast rechtwinklig von ersterem ab. Der Mundsaum erscheint nach außen verbreitert und von unregelmäßiger Gestalt. Auf ihm zeigen sich mehrere wulstige Verdickungen, die sich als die Ausgangspunkte von fingerförmigen Fortsätzen deuten lassen. Die Mündung war unter diesen Umständen wohl von unregelmäßiger Gestalt. Ein Längsschnitt durch den letzten Umgang, nicht weit von der Mündung, hat die Form einer unten offenen, etwas schräg gestellten Ellipse. Skulptur: Nahe der Mündung, wo die Schale erhalten ist, zeigt sich feine, unregelmäßige Zuwachsstreifung."
  • Comment Krumbeck, 1906, p. 118:
  • "Bemerkungen: Die Schale des kleineren abgebildeten Stückes erscheint völlig in Kalkspat umgewandelt. Bei dem größeren erstreckt sich die Metamorphose nur auf die oberen Schichten. Man kann hier durch Abkratzen dieses Übergusses die an Dicke stark reduzierte Schale freilegen. Nähere Beziehungen dieser durch den Gegensatz zwischen der kleinen Spira und dem hoch- und breitentwickelten Umgang leicht charakterisierten Form zu anderen Spezies wurden nicht, ermittelt. Entfernte Ähnlichkeit im Bau zeigt Strombus inoratus d'Obb. aus dem Cenoman von Roquefort. Untersuchte Stücke: 2.
  • Locus typicus: Djebel Tar im weißen Versteinerungskalk.
  • Sammlung: Münchner Museum.

Strombus parvulus Krumbeck, 1906, pl. 9, figs. 12a, b


History and Synonymy

1913

Strombus parvulus in De Stefani, 1913, pl.26, fig, 1a, b


References

  • De Stefani, C. 1913. Fossili della Creta Superiore raccolti da Michele Sforza in Tripolitania; Palaeontographica Italica XIX, 255-299, pls. XXIII-XXVII.
  • Krumbeck, L. 1906. Beiträge zur Geologie und Paläontologie von Tripolis; - Palaeontographica 53, 51-136, pls. 7-9, Fulltext
Edit - History - Print - Recent Changes - Search

- This page is owned by Ulrich Wieneke
Copyright Privacy Policy Impressum
- It was last modified on June 08, 2019, at 07:16 PM-