Search:
Recent Changes - Keyword Listing

edit SideBar

Species / Dimorphosoma Substenoptera

Dimorphosoma Substenoptera

Stromboidea


Original Description of Aporrhais (Dimorphosoma) substenoptera by Müller, 1898:

  • "Das schlanke, thurmförmige Gehäuse besteht aus 10 flach gewölbten Windungen, die mit kräftigen, nach hinten gewölbten Querrippen geziert sind. Bei gut erhaltenen Stücken zeigt sich eine äußerst feine, gleichmässige Spiralskulptur, die auf der letzten Windung deutlicher wird, so dass sie auch an weniger gut erhaltenen Individuen sichtbar ist. Auf der letzten Windung befindet sich ein scharfer Kiel, der durch die heranstossenden Querrippen schwache Knötchen erhält. Der Kiel setzt sich auf einen langen säbelförmigen Flügel fort, dessen Ansatz sich noch auf die vorletzte Windung erstreckt. Unterhalb des Kiels bedindet sich ein zweiter, der auf einigen Exemplaren undeutliche Knötchen zeigt, wenn die Querrippen sich bis zu ihm, allerdings stets undeutlich, hinüberziehen. In der Regel sind in dem Felde zwischen den beiden Kielen nur feinem dichtstehende Spirallinien zu beobachten. Unterhalb des Kiels treten einige Spirallinien kräftiger hervor, ohne jedoch jemals die Stärke des zweiten Kiels zu erreichen."

Locus typicus: Braunschweig, Lower Saxony, Germany

Stratum typicum: "Senonian" (might be Campanian), upper Cretaceous

Aporrhais substenoptera Müller, 1898, pl. XV, fig. 1, 2


History and Synonymy

1846

Rostellaria calcarata in Reuss, 1846, pl. IX, fig. 5

  • "a) Plänermergel von Luschitz (Lužice, Most District, Czech Republic), b) Plänermergel von Priesen"
  • Comment Kollmann, 1978:
    • "REUSS (1845) beschrieb unter Rostellaria calcarata eine Form aus dem Unterconiac von Priesen und Luschitz. Sie hat flache Umgänge mit kräftigen Querrippen, die bis zur Mündung ausgebildet sind. Sie werden von weit auseinander liegenden Längsfäden gekreuzt. Der letzte Umgang ist stark gekielt. Unterhalb des Hauptkiels befindet sich noch ein schwächerer, und darunter folgen noch einige Längsrippen. Der Mündungsflügel ist schmal und wenig nach oben gebogen. Er läuft in einer Spitze aus. Die Selbständigkeit dieser Art wurde von G. MÜLLER (1898) erkannt, der diese Aporrhais substenoptera benannte. Später wurde sie von ÄNDERT (1934) auch in der Oberkreide von Sachsen nachgewiesen. D. substenopterus stimmt zweifellos in einigen Merkmalen mit D. calcaratus überein. Zu nennen sind hier die flachen Umgänge und die beiden Kiele des letzten Umgangs. Unterschiede bestehen in der Form des Mündungsflügels und der bis zur Mündung ausgebildeten Skulptur. D. stenopterus unterscheidet sich durch den einzelnen, wesentlich schwächeren Kiel, und die Form des Mündungsflügels."

1986

Abdel-Gawad, 1986, p. 109 about Drepanocheilus substenoptera:

  • "The majority of the studied specimens are incomplete, with their spur and terminals damaged. Generally, they agree with the specimens figured by MÜLLER (1898) from the Lower Senonian of Braunschweig, West Germany. The species Drepanocheilus stenoptera (GOLDFUSS) from Aachen and Vaals greensands resembles the studied species in general features, but it differs in having less distinct carination and granular costae over the last whorl which continue to the basal part. On the other hand, D. calcarata (SOWERBY) can be distinguished from the studied species by the absence of axial costae on the last whorl and by the presence of more distinct carinae."
  • "AGE and DISTRIBUTION: Santonian of West Germany, upper Senonian of the Lvov region and Donbass basin, and of the Middle Vistula Valley."
  • "MATERIAL:
    • 1 from Dorotka (low-upper Campanian)
    • 3 from Piotrawin (uppermost Campanian)
    • 1 from Bochotnica
    • 2 from Nasilow (1 opoka, 1 hardground)

Specimens from institutional collections

Aporrhais (Dimorphosoma) cf. substenoptera (Müller, 1898); "Senonian", upper Cretaceous; Braunschweig, Lower Saxony, Germany; Coll. Goldfuß-Museum Bonn; Copyright IPB


Specimens from private collections

Dimorphosoma cf. substenoptera (Müller, 1898); Brezno-Formation, Coniacian, upper Cretaceous; Brezno (formerly Priesen), Ústí nad Labem Region, Czech Republic; Coll. Ulrich Wieneke

Dimorphosoma substenoptera (Müller, 1898); upper Campanian, upper Cretaceous; Ciszyca Górna, Poland; Coll. Ulrich Wieneke

Dimorphosoma substenoptera (Müller, 1898); Maastrichtian, upper Cretaceous; Nasilow, Poland; Coll. Ulrich Wieneke


References:


Edit - History - Print - Recent Changes - Search

- This page is owned by Ulrich Wieneke
- Copyright features see here: Copyright
- It was last modified on January 11, 2017, at 02:08 PM-