Search:
Recent Changes - Keyword Listing

edit SideBar

Species / Varicospira Javana

Varicospira Javana

Stromboidea


Original Description of Rostellaria javana by Martin, 1879, p. 50:

  • "Das Gehäuse ist gestreckt und trägt ein ziemlich spitzes, thurmförmiges, aus sechs Umgängen bestehendes Gewinde. Diese sind convex, durch deutliche, einfache Nähte geschieden und auf ihrer Oberfläche mit scharfkantigen Längsstreifen bedeckt, deren man auf jeder Windung etwa achtzehn zählt. Dazwischen sind einige stärkere Längswulste, entsprechend den Lippenrändern in früheren Entwicklungsstadien, eingeschaltet. Auf der Schlusswindung ist dieselbe Streifung vorhanden, aber sie erstreckt sich auf der Rückenfläche nicht bis zum Stirnrande, sondern bedeckt hier nur den hinteren Abschnitt. Ueber die ganze Oberfläche des Gehäuses ist ferner ein feines, scharf eingeschnittenes System von Querstreifen ausgebreitet, welches die Zwischenräume zwischen den Längsleisten einnimmt und sich über sie hinzieht. Am Stirnabschnitte sind die Querfurchen tiefer und breiter als an den übrigen Theilen der Oberfläche. Die Mundöffnung ist gestreckt-oval, vorne endigt sie mit einem, in der kurzen, spitzen, ein wenig aufwärts gekrümmten Nase gelegenen Canale, und auch hinten wird ein langer, schmaler Canal durch eine hintere Verlängerung der beiden Lippenwulste zu Stande gebracht. Dieser hintere Canal endigt auf der Grenze des letzten und vorletzten Umganges des Gewindes, mit einer bedeutenden Krümmung aufwärts. Die rechte Lippe ist ungemein stark verdickt, mit runzligen Anwachsstreifen versehen und in der Nähe der Stirn ausgerandet; ihr innerer Rand ist der ganzen Länge nach mit leistenartigen Zähnchen geziert. Der linke Lippenwulst, welcher sich deutlich von der Spindel abhebt, ist ganz glatt."

Locus typicus: Locality "Junghuhn O": Southwestern part of the Bandung plateau, Rongga district south of the Citaroum gorge, between the first cataract of Courouk-Djompong and the Cilanang Gap near Nanggulan; passing from Lio Citjangkang westwards towards Mount Sela and principally in the Cilanang gorge (near Jogjakarta in south central Java).

Stratum typicum: Cilanang Formation, upper Miocene

Rostellaria javana Martin, 1879, pl. IX, fig. 7, 7a

Dientomochilus javanus (Martin, 1879); Syntype; Miocene; Java Island, Indonesia; in Leloux & Wesselingh, 2009; Coll. Naturalis, Leiden no. RGM.10288; Copyright Naturalis

Rostellaria javana (Martin, 1879); Syntype; Miocene; Java Island, Indonesia; Coll. Naturalis, Leiden no. RGM.10288; Copyright Naturalis

Rostellaria javana (Martin, 1879); Syntype; Miocene; Java Island, Indonesia; Coll. Naturalis, Leiden no. RGM.10288; Copyright Naturalis

Comment Martin, 1879, p. 51:

  • "Rostellaria cancellata Lam., der diese Form sehr nahe steht, unterscheidet sich von R. javana dadurch, dass die Längsstreifen dichter gedrängt stehen, dass das Gewinde höher und spitzer ist, dass die Längsstreifen auch die Schlusswindung in ihrer ganzen Ausdehnung bedecken, dass der hintere Canal bedeutend länger und weniger aufwärts gebogen ist, dass endlich die Zähne der rechten Lippe bis zu ihrem äussern Rande reichen und diesen auszacken."

Specimens from private collections

Varicospira javana (Martin, 1879); late Miocene; Nyalindung, Sukabumi, West Java Province, Java Island, Indonesia; t: 24,5 mm, b: 19,5 mm; Coll. Philippe Simonet

Varicospira javana (Martin, 1879); late Miocene; Nyalindung, Sukabumi, West Java Province, Java Island, Indonesia; Coll. Virgilio Liverani

  1. 21,0 mm
  2. 20,5 mm

Varicospira javana (Martin, 1879); late Miocene; Nyalindung, Sukabumi, West Java Province, Java Island, Indonesia; t: 21 mm, b 18 mm; Coll. Ulrich Wieneke


Edit - History - Print - Recent Changes - Search

- This page is owned by Ulrich Wieneke
- Copyright features see here: Copyright
- It was last modified on November 09, 2016, at 01:28 PM-