Search:
Recent Changes - Keyword Listing

edit SideBar

Species / Alaria Tumida

Alaria Tumida

  • Alaria tumida Laube, 1868

Original Description of Alaria tumida by Laube, 1868, p. 25:

  • "Die Schale hat ein kurzes stumpfes Gewinde, welches aus wenigen stark gewölbten, schwach gekielten Umgüngen zusammengesetzt ist, der letzte Umgang hat zwei Kiele von gleicher Stärke, doch sthet der obere etwas vor, auf demselben steht ein quer scharfkantiger gekrümmter Höcker der Mündung fast gegenüber, ein ungleicher zwischen dieser und dem vorigen, so dass der letzte Umgang einen vollkommen dreiseitigen Durchschnitt erhält. Die ganze Oberfläche ist mit starken Spiralstreifen bedeckt, drei solche etwas entfernter stehende verlaufen in dem ausgehöhlten Raume zwischen den beiden Kielen. Der Flügel ist weit ausgebreitet, reicht bis in die Mitte des vorletzten Umganges, und ist an seinem oberen Rande etwas ausgeschweift schwach umgeschlagen, der obere Kiel steigt nach aufwärts, der untere nach abwärts, dazwischen spannt sich der Flügel aus, der in der vorderen Hälfte nur mit concentrischen Anwachsstreifen geziert ist, während die Spiralstreifen auf seiner Mitte ülötzlich verschwinden. Die Flügelsüitzen sind leider abgebrochen, doch scheinen dieselben kurz gewesen zu sein. Die Innenlippe ist ziemlich callös, der Canal, so weit er an unseren Exemplaren wahrnehmbar ist, nach Aussen gebogen."

Locus typicus: Balin, Lesser Poland Voivodeship, Poland

Stratum typicum: "Brauner Jura", Balin Ferrigenous Oolite ('Oolithe de Balin'), upper Bathonian-lower Callovian, Jurassic

Types: "Originalexemplare im k.k. Hof-Mineraliencabinete."

Dimensions: "Höhe 25,5 Millim., Breite mit dem Flügel 25,5 Millim., Zahl der Umgänge 5 bis 6, convexer Spiralwinkel 75°."

Comment Laube, 1868, p. 25:

  • "Deslongchamps beschreibt (Mém. Soc. Linn. Norm. VII, p. 178, Tab. 9, Fig. 26) eine Al. (Rostellaria) Cirrus [see Dicroloma cirrus], welche einige Ähnlichkeit mit der vorliegenden Art zu haben scheint, sich aber durch ein mehr treppenförmig abgesetztes Gehäuse auszeichnet. Dieselbe Species erwähnte Morris und Lycett mit einem Fragezeichen von Minchinhampton (Great Oolith, I, p. 22, Tab. 3, Fig. 13), doch stimmt auch diese Abbildung nicht mit unserer Art, noch weniger wie mit der von Deslongchamps gegebenen."

Alaria tumida Laube, 1868, pl. III, fig. 12

Comment: might be a Dicroloma

References


Edit - History - Print - Recent Changes - Search

- This page is owned by Ulrich Wieneke
- Copyright features see here: Copyright
- It was last modified on September 27, 2016, at 01:39 PM-