Search:
Recent Changes - Keyword Listing

edit SideBar

Species / Dicroloma Subcochleata

Dicroloma Subcochleata

Stromboidea


Original Description of Alaria (Dicroloma) subcochleata by Andreae, 1887, p. 33:

  • "Diese Art gehört in die Verwandtschaft der Al. cochleata Qu. sp. (Callovien), trifida Phill. sp. (Oxford) und glauca D'Orb. sp. (Kimmeridge), das heisst zu den Alarien mit crenelirtem Kiel. Sie weicht jedoch von allen mir bekannten hierher gehörigen Formen dadurch ab, dass sie gegenüber dem Flügel auf der letzten Windung einen relativ starken Stachelansatz zeigt. Umgänge waren wahrscheinlich 10, jedenfalls nicht weniger vorhanden. Der Kiel ist namentlich auf den späteren Windungen sehr breit und deutlich crenelirt bei guter Erhaltung. Die Mündung ist schmal und verjüngt sich langsam in den beinahe geraden Kanal. Der Flügel trägt 2 scharfe fingerförmige Fortsätze, die ziemlich gleich kräftig zu sein scheinen und den beiden Kielen des letzten Umgangs entsprechen. Der hintere Flügelfortsatz ist sehr spitz und verläuft stark nach oben, der vordere ist nur im Ansatz erhalten."

Locus typicus: Ferrette (Pfirt in German), Sundgau, Haut-Rhin Department, France

Stratum typicum: "Terrain à chailles, Zweischalerbank", Oxfordian, upper Jurassic

Alaria (Dicroloma) subcochleata Andreae, 1887, pl. B, fig. 3, 4, 5


Specimens from private collections

Dicroloma cf. subcochleata Andreae, 1887; lower Oxfordian, upper Jurassic; Sundgau, Haut-Rhin Department, France; Coll. David Gluck

Dicroloma cf. subcochleata Andreae, 1887; lower Oxfordian, upper Jurassic; Sundgau, Haut-Rhin Department, France; Coll. David Gluck


Edit - History - Print - Recent Changes - Search

- This page is owned by Ulrich Wieneke
Copyright Privacy Policy Impressum
- It was last modified on June 27, 2018, at 07:50 AM-