Search:
Recent Changes - Keyword Listing

edit SideBar

Species / Hemichenopus

Hemichenopus

Stromboidea


Original Description of Hemichenopus by Steinmann & Wilckens, 1908, p.80:

  • "Das Gehäuse besteht aus neun Umgängen, von denen die ersten drei gerundet und mit 10-12 annähernd gleich starken Spiralstreifen bedeckt sind. Dann beginnt ein mittlerer und sehr bald auch ein unterer Kiel zu erscheinen; letzterer liegt hart unter oder über der Naht, so dass er zumeist erst auf dem letzten Umgange deutlich hervortritt. Auf der verbreiterten Aussenlippe verstärkt sich der Mittelkiel und setzt in den nach hinten hakenförmig umgebogenen Finger fort; während der untere Kiel, der auf dem letzten Umgang fast die Stärke des oberen erreicht, mit seinem Eintritt auf den Flügel rasch verschwindet. Gleichartig verhalten sich die beiden, den Kielen entsprechenden Furchen auf der Innenseite der Aussenlippe: die obere, in den langen Finger fortsetzende ist sehr tief, die untere flacht sich bald aus. Die Spiralstreifen der ersten Windungen verstärken und vermehren sich im Laufe des Wachstums nur langsam. Auf dem letzten Umgang befinden sich etwa 20 zwischen Naht und Mittelkiel, etwa 17 zwischen den beiden Kielen, Die Zuwachsstreifung ist nur schwach ausgeprägt; es kommt daher zu keiner Knotenbildung auf den Kielen. Stehengebliebene Mundränder von sichelförmiger Gestalt sind zuweilen vorhanden. Die Innenlippe ist umgeschlagen, verbreitet sich aber nur mässig auf dem letzten Umgange. Die Aussenlippe ist zurückgeschlagen und verbreitert; am vorletzten Umgange reicht sie nur bis zum Mittelkiel oder etwas darüber hinaus nach aufwärts. In der Verlängerung des Mittelkieles biegt die Aussenlippe hakenförmig nach rückwärts und erreicht fast die Höhe der Anfangswindungen. Die Mittelpartie der Aussenlippe verbreitert sich zu einer nach vorn und unten gerundeten, gegen den Kanal zu ausgebuchteten Platte; aber sie entsendet keinen fingerartigen Fortsatz in der Verlängerung des unteren Kieles. - Der Kanal erreicht fast die Länge des Gewindes, er ist schwach nach rückwärts gebogen und gedreht."

Type secies: Hemichenopus araucanus Phillipi by Original Designation & Monotypy in Steinmann & Wilckens, 1908:79

Hemichenopus species are

References


Edit - History - Print - Recent Changes - Search

- This page is owned by Ulrich Wieneke
- Copyright features see here: Copyright
- It was last modified on March 12, 2011, at 01:55 PM-